Diese Seite verwendet Cookies zur Verbesserung unseres Services. Mit der weiteren Verwendung der Website stimmen sie diesem Verhalten zu.

oeffnungszeiten

Es gibt heute sehr gute oder teilweise sogar bessere Alternativen zum Amalgam, wenn die Ästhetik eine Rolle spielt.

Heutige Composite-Füllungen haben auch für den Seitenzahnbereich eine ausreichende Festigkeit. Der Vorteil dieser Füllungen besteht in der Möglichkeit, die Zahnsubstanzstärker zu schonen, als dies bei Amalgam möglich wäre. Die Composite-Füllung wird im Zahn mit einem speziellen Verfahren eingeklebt, wodurch der Zahn stabilisiert wird, während eine Amalgamfüllung vom Zahn zusammengehalten werden muss. Und letztendlich sieht es natürlich und ästhetisch aus, eine „unsichtbare Füllung" zu tragen.

Aesthetische-Zahnheilkunde

Ist ein Loch im Zahn für eine Composite-Füllung zu groß, muss der Zahn trotzdem noch nicht mit einer Krone versorgt werden. In unserer Praxis lassen sich mit CEREC-Inlays oder CEREC-Teilkronen auch solche Defekte ästhetisch und stabil versorgen. Diese Einlagefüllungen werden mit einem aufwändigen Klebeverfahren im Zahn befestigt.
Wir haben sehr gute Erfahrung mit CEREC-Keramikinlays als Versorgung gemacht: Unsere ersten Keramik-Inlays von 1995 erfüllen noch immer im Mund ihre Funktion.

sthetik dunkel aufgehellt

Benötigt ein Zahn eine Krone, so lässt sich diese als ästhetische vollkeramische Krone herstellen. Bei Fehlstellungen der oberen Schneidezähne oder bei Verfärbungen und Schmelzdefekten lassen sich mit Veneers, das sind hauchdünne Keramikverschalungen, solche Defekte optisch schön versorgen.

Wir beraten Sie gern!